Das Festival

ART SHOULD COMFORT THE DISTURBED AND DISTURB THE COMFORTABLE - Cesar A. Cruz

Der Schneeberg. Hausberg der Wiener. Puchberg, ein Kurort mit etwas Mondänität
und viel Eisenbahnergeschichte. Eine Burgruine. Ein Alter Eiskeller. Eine Vision.

Theater gehört Allen. Und Theater gehört überall hin. Theater bereitet im besten Fall
Zeitgeschichte auf und lockt Menschen an einen Ort der Unterhaltung und Reflexion.
Diese Orte sind heute notwendiger als je zuvor und sollten kein Privileg Urbaner
Ballungszentren sein. Die Kultur.Sommerfrische. bringt avantgardistisches Theater
aufs Land und schafft eine Symbiose zwischen anspruchsvoller Bühnenkunst und einer
wiederentdeckten Form der sommerlichen Erholung. In Kooperation mit den
BewohnerInnen und den bestehenden Strukturen von Puchberg am Schneeberg laden wir 
alle InteressentInnen ein, unsere Fusion einer alten und einer neuen Welt zu besuchen.

Wir freuen uns, mit "Shakespeare. Perfect Enough. Subtexte." jeden Freitag im Juni eine
zweisprachige Bearbeitung von 6 verschiedenen Shakespeare Stücken als Performance-Revue
in der Burgruine zu präsentieren, sowie an allen Samstagen Magda Woitzuck's Hörspiel
"Die Schuhe der Braut" (Gewinner des ARD Hörspielpreises 2018) als Live-Version im Alten
Eiskeller. An jedem der 4 Sonntage erwartet die BesucherInnen ein anderes Spezialprogramm,
was die Pforten für verschiedenste Kunstgattungen öffnet und das Amalgam aus Kunst
und Natur vollendet. 

                                                             Lukas Johne - Intendant



Es gibt die Möglichkeit unter "Tickets" alle Vorstellungen einzeln zu buchen, oder
mit Übernachtung unter "Sommerfrische/Hotels".

Die Kultur. Sommerfrische. wird präsentiert von: 

Piercèd Heart - Verein zur Nutzung außergewöhnlicher Orte durch Theater
 
Die Theatercompagnie "Piercèd Heart" wurde 2016 von Alexander Absenger
und Lukas Johne gegründet. Sie verfolgt das Ziel, eine Mischung aus klassischem
und performativem Theater zum Publikum zu bringen. Der Fokus liegt
einerseits auf der Nutzung besonderer Flächen, es geht darum, Theater zu
den Menschen zu bringen, Berührungsängste abzubauen und klassischen
Texten ihren ursprünglichen und meist vernachlässigten Appeal zurückzugeben.
Wir erreichen dies, indem wir Orte bespielen, die einen sowohl inspirieren als auch
fordern. Andererseits wird zweisprachig auf Deutsch und Englisch gespielt, was eine
zusätzliche Herausforderung, aber auch ein Anspruch an Internationalität ist.